Archiv der Kategorie: Neues

„Notgroschen“ Gürtel

Notgroschen Gürtel Krügerrand Goldmünze  Notgroschen Gürtel Krügerrand Goldmünze  Notgroschen Gürtel Krügerrand Goldmünze  

„Notgroschen“ Gürtel für Glücksbringer oder Goldmünzen

Zwischen die Nähte wurde auf der Rückseite eine Münze, in diesem Fall eine 1/4 Krügerrand Goldmünze mit einem Wert von etwa 330 Euro vernäht. Der Gürtel wird auf Maß gefertigt und die Löcher für´s „Geheimfach“ schon vorbereitet. Zwirn und Nadeln sowie eine Anleitung wie die letzten Stiche zum verschließen des „Geheimfachs“ werden mitgeliefert. Ob dann ein Glücksbringer, Geldscheine, oder eben eine Goldmünze dort verstaut werden bleibt Jedem selbst überlassen. Die Idee für diesen Gürtel entstand bei einem Gespräch mit einem Freund der für längere Zeit ins Ausland verreist und somit immer einen Notgroschen bei sich haben wollte nur für den Fall das mal alles wegkommt.

Herzerl Flachmann

Flachmann Leder ein besonderes Geschenk  

Ein besonderes Weihnachtsgeschenk, ein Herzerl Flachmann für´s Herzerl

Bei diesem Flachmann wurden zwei Eichelhäherfedern unter das Leder gelegt vor dem Vernähen.

Vor etwa 15 Jahren habe ich im beim Wandern im Bregenzerwald mal eine dieser Federn gefunden. Fasziniert  von dem schönen Muster und den Farbverläufen habe ich diese gut aufbewahrt und lange überlegt was man aus diesen Federn fertigen könnte. Kurz vor Weihnachten kam mir dann die passende Idee hierfür – es war ein gelungenes Geschenk.

Brotzeitbrettl für Zwei

Herder Windmühlen Buckelsklinge Solingen herder-windmuehlen-solingen-buckelsklinge-brotzeitbrett-avb-manufaktur-6 herder-windmuehlen-solingen-buckelsklinge-brotzeitbrett-avb-manufaktur-3

Hier nun die ersten Glorreichen 7 Brotzeitbrettl Sets für Zwei.

Ob nun aufm Berg, am See oder auch zum frühstücken in der Küche oder fürs Abendbrot. (Ganz ehrlich die Messer und die Bretter nur unterwegs herzunehmen wäre viel zu schade – sie sind einfach perfekt.)

Der Schreinermeister und Nachbarhandwerker Björn Fritsche hat für das Set, 14 Brettchen aus einem Walnußbaum hier aus der Region gefertigt.

Die eine Seite der Bretter ist jeweils so ausgefräst das hier die Messer ineinandergreifen und so sicher verpackt sind und die andere ist glatt zum „arbeiten“. Sicher verstaut und zusammengehalten wird das Packerl mit einer Tasche aus gewachsten Baumwollstoff und Leder. Immer griffbereit für die Tour ob nun im Wagen oder eben daheim.

Das Set besteht aus:
2 Bretter aus Eichenholz 26 x 16,5 x 1,5 cm
2 Herder Windmühlen Buckelsklingen mit Griffen aus Pflaumenholz
1 Packtasche aus gewachsten Canvas und Leder.

Die sieben Sets waren bereits nach 4 Stunden verkauft aber es wird wohl eine weitere Serie 2017 gefertigt werden. Bitte kontaktieren Sie mich für eine Vorbestellung.

Halali Nov.-Januar 2016/2017 Jagd, Natur & Lebensart

halali-november-2016-alexander-von-bronewski-ledermanufaktur-7279 halali-november-2016-alexander-von-bronewski-ledermanufaktur-7280 halali-november-2016-alexander-von-bronewski-ledermanufaktur-7278

Halali Nov.-Januar 2016/2017 Jagd, Natur & Lebensart

Vielen Dank an das Halali Magazin für Jagd, Natur & Lebensart für diesen sehr schönen 6 Seiten Artikel. Bereits das Interview und Photo Shooting mit Sandra und Bertram Quadt war großartig und dies merkt man diesem Beitrag auch an.

Notetrap – Notizfalle

notetrap-avb-manufaktur-mausefalle-leder-design-notizzettel-3  notetrap-avb-manufaktur-mausefalle-leder-design-notizzettel-2  notetrap-avb-manufaktur-mausefalle-leder-design-notizzettel-1

Hier die weltweit erste Notetrap:

Früh morgens finde ich es ganz sinnvoll erst einmal ruhig in den Tag zu starten. Es bietet sich an die Finger und die Fingerfertigkeit aufzuwärmen und kleine „Nonsense“ Ideen wie die Notetrap umzusetzen. Aufgehängt an der Wand wird die Notizfalle nun etwas Ordnung in meine Notizen bringen.

AvB Lederpflege

avb-lederpflege-manufaktur-alexander-von-bronewski-7251  avb-lederpflege-manufaktur-alexander-von-bronewski-7249  avb-lederpflege-manufaktur-alexander-von-bronewski-7248

AvB Lederpflege – natürlich natürlich!

Über die letzten Jahre wurde ich immer wieder gefragt wie das Leder meiner Werke gepflegt werden soll. Die erste Zeit mal gar nicht. Das Leder all meiner Werkstücke wird vor dem Versand behandelt und enthält somit genügend Nährstoffe um es vor dem Austrocknen zu schützen. Aber dann, nach einiger Zeit oder starker Beanspruchung?

Bisher konnte ich auf diese Frage immer nur Empfehlungen für bekannte Lederpflegemittel aussprechen. Soeben fülle ich nun die ersten Tiegel mit einer Lederpflege die ich in meiner Manufaktur seit gut einem Jahr nahezu ausschließlich verwende. Hier stimmt meiner Meinung nach alles. Zuerst der Geruch, man riecht beispielsweise deutlich das Lanolin heraus und keinesfalls beißende oder chemische Substanzen. Nach dem Auftragen hat man nicht das Gefühl, schleunigst die Hände zu waschen, sondern eher den Eindruck, dass es selbst die Hände pflegt.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist für mich, dass die Lederpflege nicht zu stark nachfärbt, so dass das Leder nach dem Auftragen bedeutend dunkler scheint.

Die Anwendung ist einfach: Stark beanspruchte Stellen wie Taschenträger oder auch die Taschenböden, vor dem Winter etwas nachfetten um diese besonders zu schützen und vor dem Austrocknen und Brüchigwerden zu bewahren.

Die Pflege mit einem Tuch oder Schwamm dünn auf das gereinigte, trockene Glattleder auftragen. Vor dem Gebrauch ein paar Minuten einwirken lassen.

Die Lederpflege enthält natürliche Inhaltsstoffe wie Jojobaöl, Lanolin und Pflanzenextrakte. Sie ist Gift- und säurefrei, hautfreundlich und unbegrenzt haltbar.

Allerherzlichsten Dank an meine Schwester Greta von Bronewski für die Gestaltung der Verpackung.